Tom

Tom Bräutigam (Drums)

 

Tom (geb. 25.05.1973 in Aachen) startete seine musikalische Ausbildung bereits im Alter von 6 Jahren. Im örtlichen Musikverein lernte er zunächst Marschtrommel, erhielt später bei einem Privatlehrer mehrere Jahre Schlagzeugunterricht und spielte mit 10 Jahren im Orchester.

Auf der weiterführenden Schule trommelte er dann in der Schülerband. Es folgten unzählige Band – Projekte.

Mit 18 Jahren und dem ersten eigenen Auto ging es dann richtig los. Mit den belgischen Formationen „Lemon Curd“ und „Wild Thing“ folgten erste überregionale Gigs und Touren.



Durch den Ausstieg des Drummer von „Bass in Colors“ (eine Band mit 13! Bassisten, geschart um Bass Guru Peter Sonntag) folgte der Einstieg ins Profi-Lager. Kurz darauf wurde er auch als Drummer von „Final Virus“ engagiert, mit denen er quer durch Europa tourte und sieben Platten veröffentlichte.

Neben Live Tourneen und TV Auftritten mit „Tic Tac Toe“, „Wonderwall“ und „Jeniffer Page“ spielte er u.a. mit „Mothers Finest“ der DIEBELS Rock- Coverband „Die Band“,

TV Total Gitarrist Phillip Niessen, Modern Talking Percussionist Renis Mendoza und anderen nationalen und internationalen Künstlern.

Außer seiner Tätigkeit als Studio Drummer besitzt Tom ein Tonstudio in Aachen mit angeschlossenem Musikverlag und Plattenlabel in dem er mit Vorliebe junge Nachwuchsbands produziert und fördert.

Ein wirkliches Vorbild hat Tom zwar nicht, aber er liebt das kreative Spiel von Drummern wie Jack Dejohnette, Billy Cobham oder Charly Antoliny.

Und sein Motto Ist: „Ganz egal welche Musik, Hauptsache es groovt“

Kommentare sind geschlossen